Psalmen und Musik

Plakat Psalmen und Musik

vom [26.09.2019]
Artikel vom [26.09.2019] von mennoniten-ibersheim.de

Die Emmaus-Gemeinschaft
Eine neue Mennonitengmeinde in Mannheim?

Plakat Stutzmann Besuch

vom [25.09.2019]
Artikel vom [25.09.2019] von mennoniten-ibersheim.de

Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019

"Umbrüche" sind in diesem Jahr das Leitmotto des Tags des offenen Denkmals.
Unsere Kirche ist einem Umbruch zu verdanken - dem der bürgerlichen Freiheiten auch für Mennoniten zu Beginn des 19. Jahrhunderts, aber auch einem Abbruch (dem des Vorgängergebäudes). Wir beteiligen uns mit einem Denk-Mal-Gottesdienst, der um 10.00 Uhr beginnt. Die Kirche ist darüber hinaus bereits ab 9.30 für eine Besichtigung geöffnet, sowie nach dem Gottesdienst bis 12.00 Uhr.
Es wird auch eine Glockenführung geben.

vom [05.09.2019]
Artikel vom [05.09.2019] von mennoniten-ibersheim.de

Rückblick Grillfest am Sonntag

Gottesdienst am Sonntag

Am Sonntag hatten wir leider bei etwas kaltem Wetter ein nicht weniger schönes Grillfest zusammen mit der Gemeinde Kohlhof. Die Ibersheimer Gemeinde sorgte für Salate und ähnliches für das Mittagessen und die Kohlhöfer brachten Kuchen. Gottesdienst am SonntagDie Kohlhöfer konnten sich die lange täuferisch-mennonitische Geschichte Ibersheims während einer Ortsführung von anhören und für die Jugendlichen gab es ein Escape Room Spiel mit einem biblischen Thema.

Essen in der Kirche
vom [08.05.2019]
Artikel vom [08.05.2019] von mennoniten-ibersheim.de

Veranstaltungen im Mai

Freitag 03.-05. Mai ab 16.30 Uhr Forum der Werke Tagung auf dem Thomashof „Ich gebe Euch Zukunft & Hoffnung“
Anmeldung bei m.rosenwink@christlichedienste.de

Sonntag 05. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst mit Besuch der Gemeinde Kohlhof Predigt: Gabriele Harder-Thieme
Anschließend Grillfest Jugend und Kinder mit Chris*

Samstag 18. Mai 17.00 Uhr Jugend mit Chris* in Ibersheim

Sonntag 19. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst

Es ist keiner wie du, und ist kein Gott außer dir. 2 Sam 7,22

vom [24.04.2019]
Artikel vom [24.04.2019] von mennoniten-ibersheim.de

Veranstaltungshinweise

Veranstaltung im April

vom [19.03.2019]
Artikel vom [19.03.2019] von mennoniten-ibersheim.de

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen im Maerz

vom [19.03.2019]
Artikel vom [19.03.2019] von mennoniten-ibersheim.de

Gottesdienst am Sonntag

Gottesdienst am Sonntag

vom [03.03.2019]
Artikel vom [03.03.2019] von mennoniten-ibersheim.de

Ein freundliches Wort heilt und belebt
Gottesdienste über unser Reden

Ein freundliches Wort
heilt und belebt 13. Januar**
Die Zunge als Brandstifter (Jakobus 3)

27. Januar
Einheit trotz unterschiedlicher Sprachen(Weltgemeinschaftssonntag der Mennonitischen Weltkonferenz)

10. Februar, 14.00 in Wintersheim (Evangelische Kirche)
Manchmal hilfreich: Dem anderen den Vortritt lassen (1. Mose 13)

24. Februar
Manchmal hilfreich: Sich auseinander-setzen!? (Galater 4)

Freitag, 1. März, 18.00 in Hamm (Katholische Kirche)
Weltgebetstag

10. März, 16.00: Orchestergottesdienst
Das Gespräch am Jakobsbrunnen(Wie Jesus es macht) (Johannes 4)

17. März
Andacht vor der Gemeindeversammlung Mit Halbwissen operieren (Wie die Jünger es machen) (Johannes 13)

24. März, 11.15
Ökumenischer Gottesdienst zum Abschluss des Bibelnachmittags

7. April
Manchmal hilfreich: Jemanden hinzuziehen (Nehemia 5)

21. April
Ostergottesdienst

5. Mai
Besuch der Gemeinde Kohlhof

19. Mai
Was aus dem Herzen kommt... (Wie Jesus das sieht) (Matthäus 15)

* Sprüche 15,4, Übersetzung: Hoffnung für alle
** Alle Gottesdienste und die Gemeindeversammlung beginnen um 10.00 Uhr in der Mennonitenkirche in Worms-Ibersheim wenn nichts anderes angegeben ist.

Änderungen vorbehalten.

vom [16.01.2019]
Artikel vom [16.01.2019] von mennoniten-ibersheim.de

Vortrag Dreißigjähriger Krieg

Vortrag Dreißigjähriger Krieg

vom [06.01.2019]
Artikel vom [06.01.2018] von mennoniten-ibersheim.de

Termine Weihnachten und Neujahr

Unsere Gottesdienste und Veranstaltungen zu Weihnachten, zum Jahreswechsel und zu Beginn des neuen Jahres

25. Dezember - Weihnachtsgottesdienst - 10 Uhr
31. Dezember - Silvestergottesdienst - 17 Uhr
1. Januar - Ökumenischer Neujahrsgottesdienst - 18 Uhr
13. Januar - Gottesdienst - 10 Uhr
16. Januar - Der Dreißigjährige Krieg. Vortrag von Volker Kemmeter - 19.30 Uhr
Herzliche Einladung - verbunden mit den besten Glück- und Segenswünschen!

vom [23.12.2018]
Artikel vom [23.12.2018] von mennoniten-ibersheim.de

Adventsandacht mit spontanen Beiträgen

Anschließend Filmabend


Wir gestalten wieder eine Adventsandacht mit spontanen Beiträgen und Liedwünschen, die von den Teilnehmern mitgebracht werden können. Beginn ist am 2. Adventssonntag, am 9. Dezember, um 17.00 Uhr. Im Anschluss an die Andacht gibt es ein gemütliches Beisammensein. Um 19.00 Uhr wird dann ein Film zum Weihnachtslied "Stille Nacht" gezeigt, das in diesem Jahr 200 Jahre alt wird. Beide Veranstaltungen können auch unabhängig voneinander besucht werden; der Eintritt ist selbstverständlich frei.

vom [05.12.2018]
Artikel vom [05.12.2018] von mennoniten-ibersheim.de

Mennoniten und der Erste Weltkrieg

Vor fast genau 100 Jahren endete der erste Weltkrieg. Er war der bis dahin grausamste Krieg der Menschheitsgeschichte.
Auch junge mennonitische Männer aus unserer Gemeinde sind in ihm gestorben. Den Heldentod, wie man damals meinte.
Vor 300 Jahren begann der Dreißigjährige Krieg. Ein Krieg, der für seine Zeit ebenfalls unvorstellbar grauenvoll war.
Ganze Landstriche wurden verwüstet und entvölkert. Eine der Voraussetzungen, dass beim Wiederaufbau auch Mennoniten hier eine neue Perspektive finden konnten - was zur Gründung unserer Gemeinde führte.
Vor drei Jahrhunderten waren die Mennoniten auch wegen ihrer Wehrlosigkeit verachtet und verfolgt. Vor gut einhundert Jahren erschien das keine zeitgemäße Option mehr zu sein, obwohl sie immer noch das verbriefte Recht auf Wehrdienstverweigerung hatten.

Der überwiegende Teil der deutschen mennonitischen Wehrpflichtigen im Ersten Weltkrieg meldete sich freiwillig und wurde in dieser Entscheidung von den Gemeinden ermutigt. Wie war es zu diesem radikalen Meinungswechsel gekommen? Was hat sich seither getan? Haben Mennoniten in anderen Ländern vergleichbare Entwicklungen durchgemacht?
Wie würden sich Mennoniten - und andere Christen - heute verhalten?
Jakob Fehr und Andreas Kohrn möchten bei einem informativ-besinnlichen Abend am Mittwoch, 12. September, diese und weitere Fragen aufgreifen und versuchen, mit den Teilnehmenden Antworten zu finden.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Annette Bergtholdt und Miriam Kohrn.

Beginn ist um 19.30 in unserer Kirche.
vom [05.09.2018]
Artikel vom [05.09.2018] von mennoniten-ibersheim.de

Erneuerung der Landwirtschaft um 1800

Der mennonitische Beitrag



Dr. Gunter Mahlerwein

Mittwoch, 11.April, 19:39 Uhr

Mennonitenkirche

Eintritt ist frei (Spenden sind möglich)

Die Rolle mennonitischer Landwirte in Rheinhessen und der Pfalz – und nicht zuletzt in Ibersheim – in der Entwicklung der Landwirtschaft im 18. und 19. Jahrhundert steht im Mittelpunkt eines Vortrags des Gimbsheimer Historikers Dr. Gunter Mahlerwein. Die in unserer Region erzielten Fortschritte in Ackerbau und Viehzucht fanden europaweit Beachtung, in der Geschichtswissenschaft ist die Rede von einer „rheinhessisch-pfälzischen Agrarrevolution“.

In einem hohen Maße beruhten diese Verbesserungen auf dem Wirken mennonitischer Landwirte, die in den Jahrzehnten nach dem Dreißigjährigen Krieg hierhergekommen waren. Insbesondere Pioniere wie David Möllinger aus Monsheim haben neue Methoden eingeführt, die das alte Problem des Düngermangels überwinden halfen und so zu Ertragssteigerungen kamen, die deutschlandweit einzigartig waren. Auch die Ibersheimer Bauern, allesamt Angehörige mennonitischer Familien, zählten früh zu den erfolgreichen Erneuerern der Landwirtschaft.

Im Vortrag werden die neuen Methoden aufgezeigt, die Gründe dafür, warum gerade die Mennoniten hier als Pioniere auftraten, die Widerstände gegen die Neuerer und schließlich die Übernahme der Innovationen durch die anderen Bauern beschrieben.

vom [02.03.2018]
Artikel vom [02.03.2018] von mennoniten-ibersheim.de

März 2018

Mennonitengemeinde
Worms-Ibersheim
Evangelische Freikirche



Freitag 02. März 18.00 Uhr Weltgebetstag in der ev. Kirche Hamm

Samstag 03. März 9.30 Uhr ASM-Mitgliederversammlung in Enkenbach

Sonntag 04. März 10.00 Uhr Gottesdienst

Donnerstag 08. März 19.30 Uhr Jugend mit Chris*

Sonntag 11. März 17.00 Uhr Konzert der Jugendmusikschule Worms:
„Grandios – virtuos. Nachbar

Frankreich“ Eintritt frei, Spende am Ausgang möglich

Samstag 17. März 15.00 Uhr Gemeinsamer Näh-Nachmittag „Schulsets für Syrien“

Sonntag 18. März 9.30 Uhr Gemeindeversammlung mit anschl. Mittagessen. Bitte Gedeck mitbringen.

Donnerstag 22. März 19.30 Uhr Jugend mit Chris*

Merk Konferenz Logo
MERK: Die mennonitische europäische Regionalkonferenz will Austausch und Begegnung zwischen den Mitgliedern und Freunden aller Mennonitengemeinden fördern. Sie findet alle sechs Jahre statt. Auf der Website www.cme2018.com kann man sich anmelden. Die MERK findet ab Himmelfahrt, vom 10. bis 13. Mai 2018, statt, und zwar keine 3,5 Stunden entfernt: in Montbéliard, Frankreich. Selbst wenn man nur teilweise teilnehmen will, ist es wegen französischer Rechtsvorschriften unerlässlich, sich vorher für die geplante Zeit anzumelden, sei es für einen Tag oder zwei oder selbst nur für den Gottesdienst am Sonntag. Alles, was im Vorfeld geregelt ist, erleichtert die Verteilung der Namensschilder. Wer sich bis zum 31. März (Frist wurde verlängert!) anmeldet, erhält Ermäßigung bei den Anmeldegebühren. - An der MERK kann jede/r Interessierte teilnehmen.

Jesus Christus spricht: Es ist vollbracht!
Joh 19,30




Pastor: Andreas Kohrn, Bert-Brecht-Str. 42, 55128 Mainz, Tel. 06131-221857
pastor.mennoniten-ibersheim@gmx.de

* Jugendreferent Christopher Blickensdörfer, 01575-1187611, Chris4Jugend@mennoniten.de
www.mennoniten-ibersheim.de

vom [22.12.2016]
Artikel vom [22.12.2016] von mennoniten-ibersheim.de

Ibersheim Broschüre

Wie bereits im letzten Gemeindebrief berichtet, wurde die, von Dr. Christian Lang und Irene Spille erstellte Broschüre über Ibersheim vorgestellt. Die Broschüre ist 28 Seiten reich und führt mit farbigen Bildern durch die Geschichte Ibersheims. Dabei nimmt die Besiedlung durch die Mennoniten nach dem 30-jährigen Krieg einen nicht geringen Teil ein. Des Weiteren werden eine Reihe der abgebildeten, z.T. denkmalgeschützte Gebäude beschrieben.

Leseprobe:

Mennonitensiedlung:

Die heute im alten Ortskern sichtbaren Gebäude sind weitge-hend nach dem 30-jährigen Krieg durch die Neubesiedlung mit Men-noniten errichtet worden. Ibersheim ist die älteste Menno-nitensiedlung in der ehemaligen Kurpfalz. …

Weitere Kapitel behandeln die Ansiedlung, Prediger und erste Auswanderung, die Bevölkerungsentwicklung, Vorläufer der Fremdlehre und Kindergärten, Schafscheunen und Reformen in der Landwirtschaft, Wappen, Ammeheisje und die Höfe in der Rheindürkheimer Straße.


Bevölkerungsentwicklung:
Am Anfang wurde das Land gemeinschaftlich bestellt, aber im Laufe des 18. Jahrhunderts zuerst in sechs, dann in zwölf und später in 24 Teile bzw. Familien aufgegliedert. Schon 1683 erhielten sie einen Erbpachtvertrag für 6000 Gulden...
Internationale Kontakte: Kirchengemeinden und Vereine tragen zur Erhaltung und Förderung der besonderen weltoffenen Atmosphäre des kleinen Dorfes bis heute bei. Die deutsch-französische Partnerschaft mit Chemellier (Department Main-et-Loire) die der Sportclub Ibersheim seit Jahrzehnten pflegt und zu deren Erinnerung eigens ein kleiner Weinberg an der Bushaltestelle angelegt wurde, ist ein wunderbares Beispiel europäischer Freundschaft...


Zusammenleben im Ort:
… Alle Ausgaben hatten (die Bürgermeister) … vorzulegen und … auf Weihnachten… bekamen sie ihr Geld wieder…


Friedhof und Totentanz:
Der Friedhof liegt seit alters her im Südwesten außerhalb des Ortes. Hier stand die mittelalterliche, dem hl. Dionysius geweihte Pfarrkirche....... Die moderne, 1973-1975 in Gemeinschaftsarbeit errichtete Friedhofshalle ist ohne Zweifel der künstlerische Höhepunkt des Dorfes... Gleich nach der Fertigstellung des Gebäudes schuf Fritz Kehr (1908-1985) .... den Totentanz als mehrseitiges Wandgemälde. Der Tod ist weiß dargestellt, die Menschen und die Umwelt in braun-grauen Farbtönen gehalten ... Wir haben als Gemeinde eine größere Anzahl Exemplare erworben. Wer Interesse hat, kann diese über uns erwerben. Es lohnt sich!

Kosten: 3,00 € pro Exemplar plus 1,00 € Versandkosten. Die Broschüre liegt auch in englischer Sprache zum gleichen Preis vor. Die Broschüren werden verschickt, sobald der Kaufpreis auf unserem Konto eingegangen ist.

Kontoverbindung:
Mennonitengemeinde Worms-Ibersheim
Sparkasse Rhein-Haardt
IBAN: DE37 5465 1240 1000 5886 97
BIC: MALADE51DKH

vom [21.02.2018]
Artikel vom [21.02.2018] von mennoniten-ibersheim.de

Januar 2018

Mennonitengemeinde
Worms-Ibersheim
Evangelische Freikirche



Montag 01. Januar 18.00 Uhr Ökumenischer Neujahrsgottesdienst

Sonntag 07. Januar 10.00 Uhr Gottesdienst

Donnerstag 11. Januar 19.30 Uhr Jugend mit Chris*

Donnerstag 11. Januar 19.30 Uhr In Enkenbach *

Reisebericht über Äthiopien von Roswitha Funk, Mennonitisches Hilfswerk
* Mennonitengemeinde Enkenbach, Heidestraße 2a, 67677 Enkenbach-Alsenborn
=> nur ¾ h ab Ibersheim

Sonntag 21. Januar 10.00 Uhr Gottesdienst

Donnerstag 25. Januar 19.30 Uhr Jugend mit Chris*


Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht. An ihm darfst du keine Arbeit tun: du und dein Sohn und deine Tochter und dein Sklave und deine Sklavin und dein Rind und dein Esel und dein ganzes Vieh und dein Fremder in deinen Toren.
Dtn 5,14 (E)




Pastor: Andreas Kohrn, Bert-Brecht-Str. 42, 55128 Mainz, Tel. 06131-221857
pastor.mennoniten-ibersheim@gmx.de

* Jugendreferent Christopher Blickensdörfer, 01575-1187611, Chris4Jugend@mennoniten.de
www.mennoniten-ibersheim.de

vom [22.12.2016]
Artikel vom [22.12.2016] von mennoniten-ibersheim.de

Jubiläumsbroschüre Ibersheim 2017

Ibersheim Jubiläum 2017 Broschüre

Am Sonntag, den 1. Advent findet um 16 Uhr eine einstündige Veranstaltung zur Herausgabe der neuen Broschüre über Worms-Ibersheim – Rundgang durch ein Denkmaldorf statt.

Die Broschüre des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz mit 28 Seiten Farbdruck wird auf unsere Initiative auch in englischer Sprache mit dem Titel „Walking Tour through a Cultural Heritage Village“ erscheinen. Die Mennonitengemeinde Worms-Ibersheim hat die Finanzierung der englischen Version übernommen. Alle weiteren Kosten tragen bisher der Heimatverein und der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz.

Die Broschüren zeigen einen Großteil der wesentlichen denkmalgeschützten Gebäude und führen durch die Geschichte des Denkmaldorfes. Somit wird für Besucher des Dorfes aus dem In- und Ausland in Zukunft die Möglichkeit bestehen, dies auf eigene Faust zu begehen und alle wichtigen Informationen über die besondere Geschichte der Häuser, Scheunen und Ställe zu erschließen.

Vor zwei Jahrzehnten wurde eine ähnliche Broschüre mit anderem Schwerpunkt bereits herausgegeben, die jedoch nur in deutscher Sprache erschienen und inzwischen vergriffen ist. Die von Frau Dr. Spille verfasste Broschüre bildete eine gute Grundlage für die Herausgabe einer vollständig überarbeiteten und neu gestalteten Version. Der Rheinische Verein für Denkmalpflege hat dankenswerter Weise die Herausgabe durch Druck, Satz und Vorfinanzierung geleistet und die Schwerpunkte der neuen Broschüre fixiert. Ein Profi-Fotograf – Herr Werner Otto - hat die Aufnahmen in mehrtägiger Arbeit erstellt und bearbeitet. Die neuen Broschüren mit dem Text von Dr. Christian Lang und Dr. Irene Spille befinden sich aktuell im Druck.

Die Veranstaltung wird in der Mennonitenkirche mit Unterstützung des Singkreises des SCI und der historischen Orgel stattfinden.
Im Anschluss und zum Ausklang der Veranstaltung ist eine kurze Führung bis zum Ammeheisje vorgesehen. Dort wird der Posaunenchor Hamm sowie das Heimatmuseum zu einem Besuch bei Glühwein und einfachen Speisen einladen.

Alle Mitbürgerinnen, Mitbürger und Gäste sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen!

vom [11.11.2017]
Artikel vom [11.11.2017] von mennoniten-ibersheim.de

Täuferspuren Mennonitenkirche Worms-Ibersheim

Ein Raunen ging durch das Publikum, als die Informationstafel zur Mennonitenkirche Ibersheim am Sonntagabend in Worms-Ibersheim enthüllt wurde. War dieses Gebäude doch für die Geschichte des kleinen Vorortes von besonderer Bedeutung.
Wegen ihres täuferischen Glaubens Geflohene aus dem Kanton Bern in der Schweiz, gründeten um 1661 die Ibersheimer Mennonitengemeinde. Das Taufen von Erwachsenen, die Verweigerung von Eid und Kriegsdienst sowie die freie Wahl der Prediger waren Gründe für die Verfolgung in ihrem Heimatland. Kirche und Staat sollten ihrer Meinung nach getrennt sein. Das war für die damalige Zeit und den herrschenden Adel Grund genug für die gnadenlose Verfolgung der Täufer. Florian Lang koordinierte die Texte und Herstellung der Tafel.
Die Mennoniten als Nachfahren der Täufer konnten hier nur siedeln, da Ibersheim nach dem Dreißigjährigen Krieg (1618-48) zunächst völlig entvölkert war. Die Mennonitenkirche wurde als Mittelpunkt des Ortes 1836 erbaut. An derselben Stelle, auf dem Kirchplatz, stand bereits eine ältere Mennonitenkirche, die aus dem frühen 18. Jahrhundert stammte. 1836 wurde es durch die gesellschaftlichen Veränderungen möglich, die bis heute einzige Mennonitenkirche mit Glockenturm in Süddeutschland zu bauen. Die Kirche wird seit vielen Jahrzehnten auch von der evangelischen und der katholischen Gemeinde für Gottesdienste genutzt.


Die neue Informationstafel ist eine von vielen, die im Rahmen eines Täuferspurenprojektes in den kommenden Jahren zur Schau gestellt werden. Das Projekt soll über die wechselhafte Geschichte der Täufer an vielen Orten in Rheinhessen und der Pfalz aufmerksam machen. Täuferspuren, Gebäude und Orte mit historischer Bedeutung auf dem Weg der Glaubensflüchtlinge sollen so nachvollziehbar sein. In Baden-Württemberg war das Projekt bereits erfolgreich. Astrid von Schlachta erinnerte als Geschäftsführerin des Mennonitischen Geschichtsvereins an die erfolgreiche Projektgestaltung in Baden-Württemberg.
Eine erste Reaktion auf das erste Schild in Rheinhessen gab es schon. So schenkte ein älteres Paar aus Chemnitz der Mennonitengemeinde in Ibersheim eine Puppe und eine Keramikfigur eines Paares in traditioneller mennonitischer Kleidung. Die beiden Gegenstände stammen aus einer Mennonitengemeinde in Ontario, Kanada.
Nach der Enthüllung, die Walter Ellenberger durchführte und an der 60 interessierte Zuschauer und Gemeindemitglieder teilnahmen, fand in der Mennonitenkirche in Ibersheim ein Täuferliederkonzert statt. Das unter der Leitung von Volker Galle organisierte Konzert gehörte zur Reihe Wunderhören, die von historischem Lied- und Kulturgut handelt. Margit Zobetz freute sich als Ortsvorsteherin auch über diesen gelungenen Beitrag zum Dorfjubiläum. Die gesamte Veranstaltung fand anlässlich des 1250-jährigen Jubiläums von Worms-Ibersheim statt.

vom [08.06.2017]
Artikel vom [08.06.2017] von mennoniten-ibersheim.de

Mai 2017

Donnerstag  4. Mai   19.30 Uhr   Jugend mit Chris*

Sonntag     7. Mai   10.00 Uhr   Gottesdienst

Donnerstag  18. Mai   19.30 Uhr   Jugend mit Chris*

Sonntag     21. Mai   18.00 Uhr   Andacht mit Enthüllung
der Kirchentafel „Täuferspuren“ 19.00 Uhr   „Wunderhoeren 2017“
„Die Lieb ist kalt jetzt in der Welt“ Täuferlieder aus dem 16. Jhd.


Täuferlieder am 21. Mai – Herzliche Einladung

Die täuferische Bewegung des frühen 16. Jahrhunderts einte die Ablehnung der Säuglingstaufe. Man sollte sich frei zu Glauben und Gemeindemitgliedschaft entscheiden. Daher legte man auch besonderen Wert auf die Trennung von Kirche und Staat. In Worms sind täuferische Aktivitäten bereits in den 1520er Jahren bekannt. Die Ibersheimer Gemeinde entstand um 1660 durch Einwanderung aus dem Berner Land. Die Täufer wurden sowohl in katholischen wie evangelischen Territorien verfolgt.  Die Liedersammlung „Ausbund“ von 1570 zeigt die große Zahl an täuferischen Liedtexten. Ein großer Teil davon sind Märtyerlieder. Die Texte sind ohne Noten überliefert und wurden in den Gemeinden auf bekannte Melodien gesungen. Das Konzert präsentiert Täuferlieder und Instrumentalstücke, die überwiegend aus dem 16. Jahrhundert stammen, in neuer Bearbeitung.  Nach einer Einführung von Pastor Andreas Kohrn musizieren Volker Gallé (Gesang und Gitarre), ein Ensemble aus Bammental mit Aaron Kaufmann (Gitarre, Mandoline, Gesang), Wolfgang Krauß (Gitarre, Gesang) und Matthias Dyck (Geige, Gitarre) sowie Annette Bergholdt (Orgel) und Miriam Kohrn (Geige). Das Konzert ist zugleich ein Beitrag zum 1250-jährigen Ortsjubiläum von Ibersheim.  Der Eintritt ist frei, eine Spende ist möglich.

Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt.
Kol 4,6

Pastor: Andreas Kohrn, Bert-Brecht-Str. 42, 55128 Mainz, Tel. 06131 – 55 47 789 (neu!)
pastor.mennoniten-ibersheim@gmx.de

* Jugendreferent Christopher Blickensdörfer, 01575-1187611, Chris4Jugend@mennoniten.de

www.mennoniten-ibersheim.de

vom [27.03.2017]
Artikel vom [23.03.2017] von mennoniten-ibersheim.de

Ortsjubiläum Ibersheim


Ibersheim feiert in diesem Jahr sein 1250jähriges Jubiläum. Wir als Gemeinde beteiligen uns daran mit einigen Veranstaltungen. Zum Teil laden wir hierbei mit anderen Veranstaltern ein.

Die Gesamtkoordination des Jubiläumsjahres mit weiteren Veranstaltungen liegt bei der Ortsverwaltung.

Zu jeder Veranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.


Sonntag, 21. Mai 18.00 Uhr Andacht mit Enthüllung eines Informationsschildes an der Kirche im Rahmen der Aktion „Täuferspuren“

Sonntag, 21. Mai 19.00 Uhr Täuferliederabend

Freitag, 9. Juni 18.00 Uhr Ökumenisches Pfingstfest der Wormser christlichen Kirchen, anschließend Mitbringbuffet

Sonntag, 13. August 10.00 Uhr Gottesdienst, anschließend Grillfest

Sonntag, 20. August 9.30 Uhr Ökumenischer Kerbegottesdienst

Sonntag, 10. September nachmittags Tag des offenen Denkmals – Kirche offen, Ortsführung

Sonntag, 10. September 18.00 Uhr Ökumenischer Festgottesdienst zum Ortsjubiläum


Stand: 14. Februar 2017 – Änderungen vorbehalten

Andreas Kohrn

vom [20.02.2017]
Artikel vom [20.02.2017] von mennoniten-ibersheim.de
1 2 3 4 5